Streckenbeschreibung

Die Strecke führt vom Parkplatz an der Dautenbach am Sportplatz in Bürbach vorbei. Danach geht es über Volnsberg und Breitenbach an der Zinse-Quelle vorbei auf einem Zickzackkurs zurück zum Parkplatz. Der Vorteil der Strecke ist es, daß man am höchsten Punkt der Strecke bei etwa km 11.5 die Strecke abkürzen kann, indem man auf kürzestem Wege am Windrad vorbei zum Parkplatz zurück läuft. Das sind dann 14.05 km. Auch kurz vor km 14 kann man noch einmal abkürzen, indem man zum Parkplatz zurückläuft (14.6 km).

Vom Parkplatz aus läuft man geradeaus (rechter Weg). Nach ca. 800 m biegt man auf Höhe des Wasserbehälters rechts ab und läuft diesen steilen Weg bis zum Ende. Hier biegt man rechts ab und kurz danach bei dem einzelnen Baum links. Auf diesem Weg läuft man bis km 2. Dort führt links ein kurzer steiler Weg hoch, dem man folgt. Auf diesem Weg läuft man nun weiter, wobei man bei etwa km 3 eine Kreuzung mit einem anderen Weg passiert. Weiter auf diesem Weg passiert man bei km 3.9 einen Schuppen an einer kleineren Lichtung, bevor man knapp hinter km 4.1 auf die geteerte Straße trifft, die zum Sportplatz führt. Man biegt links auf diese steile Straße ab und dann auf Höhe des Sportplatzes halblinks auf einen Trampelpfad, den man bis zum Ende läuft. Am Ende biegt man links auf einen geschotterten Weg ab. Nach einer Kreuzung, bei der man geradeaus läuft, trifft man bei km 5 auf eine Weggabelung, bei der man den linken Weg nimmt. Dieser stark ausgewaschene, steinige Weg führt steil bergauf und geht bei etwa km 5.5 in einen geteerten Weg über. Von hier hat man eine tolle Aussicht. Kurz hinter km 6 biegt dieser Weg halbrechts bergab und kurz darauf biegt man scharf links ab. Nach ein paar hundert Metern gabelt sich der Weg und man läuft rachts weiter, so daß man auf dem gleichen Höhenniveau bleibt. Nun läuft man an einigen bemalten Bäumstümpfen vorbei (liebevoll "Fratzenweg" genannt). Weiter auf diesem Weg passiert man km 8 und trifft am Ende auf eine geteerte Straße, der man folgt. Hier befindet sich das Schützenhaus auf der linken Seite, hinter dem man links in den nächsten Weg abbiegt. Kurz darauf trifft man auf die ersten Häuser in Breitenbach. Hier folgt man dem Straßenverlauf so, daß man auf etwa dem gleichen Höhenniveau bleibt. Kurz hinter km 9 erreicht man dann noch einmal eine Stelle mit schöner Aussicht. Kurz danach passiert man auf der rechten Seite einen kleinen Teich. Hinter dem Teich nimmt man die nächste Abzweigung links, die bergauf führt. Am Ende der Steigung biegt man rechts ab und bei der nächsten Gelegenheit dann links. Über die Kreuzung und an einem Bauernhof an der linken Seite vorbei erreicht man die km 10-Markierung. In der Rechtskurve verläßt man die geteerte Straße und biegt hinter dem Strommast links ab. Auf diesem Weg erreicht man den Höhenweg, der Richtung Windrad führt. Am höchsten Punkt der Strecke erreicht man die große Kreuzung am Hasenbahnhof. Hier biegt man rechtwinklig nach rechts ab, d.h. man nimmt die zweite Abzweigung von rechts. An der nächsten Abzweigung geht es scharf links ab und nach etwa 50 m biegt man links auf einen Trampelpfad ab, der schwer zu erkennen ist. Am Ende des Trampfelpfades läuft man einfach geradeaus weiter und erreicht bei km 13 wieder den Höhenweg. Hier biegt man rechts ab und läuft steil den Berg hinunter. Gleich hinter dem Wasserbehälter biegt man scharf rechts ab und läuft Richtung Zinsequelle. Hier erreicht man bei km 15 wieder einen Trampelpfad, an dessen Ende man links abbiegt und wieder steil den Berg hinunterläuft. An der nächsten Abzweigung geht es links ab. Diesen Weg folgt man, bis es kurz vor km 17 nach links zurück zum Parkplatz geht.

Streckendaten

Länge: 17450 m
Höhenmeter: +335 m / -335 m
Durchschnittliche Steigung/Gefälle: +3.8% / -3.8%
Maximale Steigung/ maximales Gefälle: +16% / -16%
Leistungskilometer: 18155 m

Bodenbeschaffenheit

Asphalt (ca. 3 km), gut befestigte Feldwege, Feldwege mit hervorstehenden Steinen, geschotterte Wege, mit Wurzeln durchzogene Waldwege (kurzere Stück)

Schwierigkeitsgrad

Streckenprofil:
Boden:

Bewertung

 

  • Abwechslungsreiche Strecke mit mehreren schönen Aussichtspunkten
  • Abwechslungsreicher Bodenbelag
  • Möglichkeiten zum Abkürzen

 

  • Relativ anspruchsvolle Strecke, für Anfänger weniger geeignet